Das Proton-Projekt 2017

Ein Jahr später im Jahr 2017 wurde ein erneuter Start der PROTON anberaumt.

Ein Team vom Fernsehsender N24 war zu Gast und filmte mit.




Die Vorbereitung und der Preppablauf der Modellrakete war fast der gleiche wie im Jahr zuvor und das eingespielte Team machte laut Checkliste seine Arbeit.








Die fehlerhaften Motoren vom vorigen Jahr sind überholt und repariert worden und für unseren Zweck als sicher eingestuft und verwendet worden.







Nur die Zwischenfragen vom Fernsehteam waren etwas anstrengend, aber ansonnsten lief der Preppablauf dank genauester Checkliste wie von selbst.




Die Zündkabel sind verdrahtet und es kam der Zeitpunkt, wo die Proton zur Startrampe befördert werden musste.




Ein letztes Foto, dann wurde es ernst.




Das Aufrichten auf der Startrampe ist schon eine sensible Prozedur, zumal die Gefahr bestand, dass die Flugrichtung und der daraus resultierende Landeanflug nicht in Richtung des lauernden Baggersees vonstatten gehen sollte.




Die Zündkabel sind angeklemmt...




und die Bergungselektronik wird eingeschaltet.


Dahin soll sie fliegen.




Der spannende Augenblick war gekommen ...




die Mannschaft und die vielen Zuschauer in angemessener Entfernung hielten den Atem an, 

und die Proton machte sich mit einem lauten Getöse und imposanter Flamme auf den Weg in den blauen Himmel.

















Der Fallschirmauswurf klappte in diesem Jahr wegen eines kleineren Hauptschirms und besseren Managemet mit drei seperaten Schirmen hervorragend.



Landung im weichen Kornfeld und Auffindung der Raketenteile durch die eingeteilten Bergungsteams klappte super.




Die Untersuchung danach ergab, dass ein Motor nicht gezündet hatte. Das war auch ein Grund, warum die Rakete eine etwas geneigte Flugbahn hatte. Glücklicherweise weg vom drohenden Baggersee und somit ein in allen Belangen glücklicher Flug und Landung.




Was wäre der Start einer russischen Rakete nicht ohne anschließender Feier mit Wodka und Kaviar...

Prost! Nasdarovije!




Hier das Video der Protonstroy 2017:

https://youtu.be/XdBWpD9DLP8

Bild und Videomaterial: Heidi, Holger, Rolli

Hier ein Ausschnitt aus dem Video von N24:

https://youtu.be/T-oRdekFleE

(c) 2017 by Rolf Stabroth


Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden